fairkehrtes Fest

2011_fairkehrtesFest_StJulien-005Bei dieser größten Aktionsform von fairkehr wird ein Wochenende lang eine sonst stark vom Individualverkehr belastete Straße in eine grüne Wohlfühloase umgewandelt. Durch Rollrasen, Parkbänke, Sträucher, Schanigärten, Kinderspielbereiche, Musik uvm. wird die Straße wieder zu dem, was sie sein sollte: Einem Ort der Begegnung, an welchem in entspannter Atmosphäre das Leben stattfinden kann. Dabei können sich die BesucherInnen intensiv mit den unterschiedlichen Facetten nachhaltiger Lebensweisen auseinandersetzen können.

Das fairkehrte Fest fand zum ersten mal 2010 in der Salzburger St. Julien Straße statt. Seit dem wandert das Fest jedes Jahr an einen neuen Standort in der Stadt. Damit betonen wir, dass es uns nicht nur um einzelne Straßensituationen geht, sondern das Thema Mobilität ganzheitlich betrachtet und überall angepackt werden muss, damit sich etwas ändert.

 

fairkehrte Feste bisher

2014 – Nonntaler Hauptstraße

2013 – Schallmooser Hauptstraße und St. Johann im Pongau

2012 - Ignaz-Harrer-Straße und Neumarkt am Wallersee

2011 – St. Julien Straße, Müllner Hauptstraße und Thalgau

2010 – St. Julien Straße