30.6. Wir sagen DANKE FÜRS RADLN

Am 30. Juni feiert die Salzburger Fahrradszene ihren Saisonhöhepunkt. Unter dem Titel „DANKE FÜRS RADLN“ findet in der Glockengasse Salzburgs erstes Fahrrad-Film-Festival statt. Neben einer kostenlosen Filmvorstellung, bei welcher der Strom durch Fahrrädern erzeugt wird, dreht sich beim Bike-Event auch sonst alles um das umweltfreundlichste Verkehrsmittel.

P1970526 copy200 Jahre nach Erfindung des Fahrrads lädt der Verein fairkehr gemeinsam mit der OK.Werkstatt und Riomoves Fahrradbegeisterte zum 1. Salzburger Fahrrad Film Festival in die Glockengasse ein. Salzburgs tretender Bevölkerung soll an diesem Tag der rote Teppich ausgerollt werden, um jedem einzelnen Pedalhelden und jeder einzelnen Pedalheldin ein Dankeschön für ihren Beitrag zu einer saubereren, gesünderen und lebenswerteren Stadt auszusprechen. Mit der Radlobby Salzburg und dem Forum Mobil wird das Fest von zwei weiteren Salzburger Mobilitätsinitiativen unterstützt.

Weiterlesen →

Ein ganzer Haushalt fährt Rad

Der Wunsch eines übersiedelnden Paares nach einer Übersiedelung mit dem Fahrrad wurde mit Hilfe von fairkehr in die Tat umgesetzt. Über 25 Gefährte transportierten große Mengen schwerer Möbel und Umzugskisten von einem Ende der Stadt ans andere und bildeten einen ansehnlichen Konvoi der Transportzukunft.

Das Wetter passte an diesem Samstag Morgen in Salzburg perfekt zu den Gesichtern der RadfahrerInnen, die sich an diesem Umzug der besonderen Art beteiligten und um die Wette strahlten. Insgesamt 30 Personen waren zuvor mitsamt ihrer privaten oder geliehenen Lastenräder und Anhänger mobilisiert worden.

Weiterlesen →

Warum das fairkehrte Fest aktuell Pause macht

Nach 5 Jahren der fairkehrten Feste an bisher 5 verschiedenen Standorten legt der Verein fairkehr aktuell eine Festpause ein. Eine Neuauflage an einem neuen Ort ist für das Frühjahr 2018 geplant.

2010_fairkehrtesFest_StJulien-025

Der erste Rasen, St. Julien Straße 2010

Eine zweitägige Veranstaltung mit BesucherInnenzahlen, die sich zum Teil jenseits der 20.000 bewegten, lässt sich mit zunehmendem Bekanntheitsgrad nur schwer in ihrem Organisationsaufwand verkleinern und erfordert ein hohes Maß an persönlichem und ehrenamtlichen Engagement. Und da unsere zeitlichen Möglichkeiten heuer begrenzter sind, als die Jahre davor, haben wir beschlossen, eine fairkehrte Festpause einzulegen. Weiterlesen →

3. Salzburger Lastenradparade

fairkehr demonstrierte bei der 3. Salzburger Lastenradparade am 22.11.2014 während einer Rundfahrt durch die Stadt die Möglichkeiten des Lastentransports mit Fahrrädern und sorgten für großes mediales Echo.

36 schwer beladene Lastenräder und Anhänger standen diesmal am Start. Ein satter Zuwachs im Vergleich zu den letzten beiden Jahren und ein positives Signal in Richtung steigender Fahrradmobilität in Salzburg.

Hier gehts zum ausführlichen Bericht und zur Bildergallerie.

Alternativen Lastentransport stärker fördern

fairkehr veranstaltet am 22. November die „3. Salzburger Lastenradparade“ – heuer u.a. mit Live-Musik und Fahrradwerkstatt. Der Verein demonstriert damit die Vielfalt, die mittlerweile am Markt für Lastenfahrräder und –anhänger vorherrscht, fordert aber auch eine verbesserte Förderung im Bundesland Salzburg.

2012_Lastenradparade-002Aus Radhauptstädten wie Amsterdam oder Kopenhagen sind sie nicht mehr wegzudenken. Für sie werden vor vielen Supermärkten eigene Abstellplätze ausgewiesen. Im Salzburger Verkehrsalltag dagegen können sogenannte Lastenfahrräder bislang höchstens als exotische Randerscheinung betrachtet werden. Dennoch kann auch hierzulande ein steigendes Interesse an diesen umweltfreundlichen Transportgefährten verfolgt werden.

Weiterlesen →

fairkehr zur Kontrollamtsprüfung

Kontrollamt stellte weitgehend ordnungsgemäße Vereinsstrukturen, sauberes Rechnungswesen und vereinbarungsgemäße Leistungserbringung bei Beauftragungen durch die Stadt fest. Vorstand arbeitete 80-90% der Zeit ehrenamtlich. “In-Sich-Geschäfte” erfolgten korrekt.

Auf Beschluss des Kontrollausschusses der Stadt Salzburg vom 27. Jänner 2014 wurde der Verein fairkehr in Hinblick auf Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit, Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit geprüft, insbesondere auch dahingehend, inwieweit die Subventionsrichtlinien der Stadt vom Verein eingehalten wurden. Der Prüfbericht liegt nun vor (download).

Weiterlesen →

Worte zum fairkehrten Fest in Nonntal

Offener Brief an die BewohnerInnen der Nonntaler Haupstraße und Gäste am fairkehrten Fest

Am 21. u. 22. Juni haben wir gemeinsam die Nonntaler Hauptstraße zum Blühen gebracht. Über 15.000 BesucherInnen flanierten durch die radikal umgestalteten Straßen und konnten in ihr dadurch ungewohnte Qualität erfahren. Einen Ausführlichen Bericht mit vielen Bildern und Video findet sich hier.

Die erfolgreiche Durchführung der Veranstaltung haben wir nicht zuletzt der fruchtenden Kooperation mit den ansässigen Betrieben und den vielen Privatpersonen zu verdanken, die uns mit dem Verzicht auf die zahlreichen Parkplätze die Nutzung dieser erst ermöglichten. Auch das Umparken der PKW bis Samstag Morgen hat wunderbar funktioniert. Dafür möchten wir uns bei ihnen ausdrücklich bedanken.

Weiterlesen →

fairkehrtes Fest brachte Nonntal zum Blühen

Ein Wochenende mit ca. 15.000 BesucherInnen, das den Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

2014_fairkehrtesFest_NonntalerHauptstrasse-210Da wo sich sonst ein parkendes Auto nach dem anderen reiht, FußgängerInnen und RadfahrerInnen sich mit AutofahrerInnen um den befahrbaren Platz in der schmalen Straße ringen, hielt am Wochenende des 21. & 22. Juni 2014 das fairkehrte Fest Einzug, um den Charm und die Qualitäten der alten Nonntaler Hauptstraße für die Menschen sichtbar und erlebbar zu machen.

Den ganzen Bericht und Videos gibts hier zu lesen und anzuschauen.