PARKing day 2013

Am PARKing Day 2013 wurde an 10 verschiedenen Standorten in Salzburgs Innenstadt Rollrasen ausgerollt und Sträucher und Liegestühle aufgestellt. Den Passanten wurden für einen Nachmittag statt Parkplätze kleine Platzparks inmitten der grauen Verkehrsflächen präsentiert. Der PARKing Day fand in Salzburg zum zweiten Mal im Rahmen des weltweiten Aktionstags statt, der in San Francisco seinen Ursprung hat.

Der PARKing Day weist auf die Begrenztheit des öffentlichen Raums hin. Autoverkehr und Parkplätze stehen in direkter Konkurrenz zu mehr Grünflächen, Spielplätzen, Sitzgelegenheiten und anderen gemeinschaftlich nutzbaren Freiräumen. Durch das Umgestalten einiger einzelner Parkplätze zu Grüninseln wurde am PARKing Day sichtbar, welche Lebensqualität möglich wird, wenn Autoraum zu Lebensraum umgestaltet wird.

Zierleiste_ParkingDay

10 “PlatzPARKs” luden zum Verweilen und Nachdenken ein

PlatzPARKs sind kleine Grünflächen von der Grösse eines normalen Parkplatzes inmitten urbaner Brachflächen. 10m² Freiraum, um auf Rasen, Parkbank oder im Liegestuhl kurzzeitig dem Alltagsstress zu entfliehen und den Straßenraum aus neuem Blickwinkel zu erleben. Heuer wurden 10 Standorte in der Innenstadt derart eingerichtet und temporär umgewidmet (siehe Lageplan). Die Bevölkerung war eingeladen, die Grünoasen spontan in Anspruch zu nehmen, zu erleben und über den (Un)Sinn unserer innerstädtischen Raumaufteilung zu sinnieren.

2013ParkingDay-002    2013ParkingDay-001    2013ParkingDay

Folder und Plakat zum Parking Day 2013

weltweiter PARKing Day

Der PARKing Day findet jährlich weltweit in über 30 Ländern und 160 Städten wie New York, Buenos Aires, Kapstadt, Beijing, Sydney, Barcelona oder München statt. Rund um den Globus gestalten sich engagierte BürgerInnen für ein paar Stunden individuelle Freiräume auf Plätzen, die sonst einzig und allein dem Abstellen von Autos dienen.

Der PARKing Day stammt ursprünglich aus San Francisco.
fairkehr brachte ihn 2012 erstmals nach Österreich.

Kontakt: parkingday@fairkehr.net